02.12.2014 16:06
EAEL: WEV Lions vs. Wiener Wölfe

Drittelresultate ( 1:0 ; 3:0 ; 4:1 ).
Zuschauer in der ASH 1: ca. 75.

Wieder standen die Vorzeichen vor dem Spiel ungünstig. Fünf verletzte Spieler mussten vorgegeben werden. Mit drei Sturm- und zwei Verteidigungslinien ging es also zum Rückspiel gegen den amtierenden Vizemeister Wölfe. Vorweg der Ausgang dieses Spiels ist eher unerwartet gewesen.

Das Spiel begann mit einem echten Paukenschlag, erster Shift, erstes Tor. Nach großartiger Vorarbeit von Max Boyer brauchte Nick Kompain nur abstauben und netzte zum ersten Tor des Abends ein. Ein perfekter Start unseres Teams.

Die Wölfe brauchten danach einige Zeit um sich vom Gegentor zu erholen und kamen zu ihren ersten Chancen. Wie in den letzten Spielen konnte aber unser Torhüter Albrecht sämtliche Chancen vereiteln.

Im zweiten Drittel übernahmen die Lions das Kommando und diktierten das Spiel. Nicht verwunderlich, für die zahlreichen Zuschauer , kam es zu einigen sehenswerten Toren. Peters, Marchhart und Kink verwerteten gute Chancen zu einer klaren 4:0 Führung.

Die Wölfe konnten an diesen Abend nichts mehr entgegen setzen, es entwickelte sich ein sehr eintöniges Spiel im dritten Drittel. Die Lions zeigten weiterhin tolle Kombinationen und schossen weitere vier Tore durch Kink, Nador, Paulweber und Kompain. Den Wölfen gelang knapp vor Schluss noch der Ehrentreffer durch Lotha.

Die WEV Lions gewannen damit die letzten drei Spiele in Folge und erwarten nun kommenden Sonntag den EHC Südtirol (17:25, ASH 1). In der Tabelle ist man nun auf Rang zwei, einen Sieg von der Spitze entfernt.